Glas mit Sicherheit

1. Verbundsicherheitsglas ( VSG)

In Abhängigkeit der gewünschten Eigenschaften, durchbruch- durchschuss- oder sogar sprengwirkungshemmend, werden mindestens zwei Scheiben mit einer oder mehreren hochreißfesten PVB (Polyvinylbutyral)-Folien verbunden. Unter Berücksichtigung einer konstanten Wasserqualität werden die Scheiben gewaschen, unter definierten klimatischen Bedingungen mit Folie zusammengelegt und anschließend verbunden. Im sogenannten Autoklaven entsteht unter Temperatur- und Druckeinwirkung der Endverbund. Das Verfahren erlaubt die Kombination verschiedener Funktionsgläser, wodurch eine breite Vielfalt von Anwendungsmöglichkeiten erreicht wird.

Der Glasverbund des VSG bleibt auch nach dem Bruch bestehen. Eventuelle Bruchstücke bleiben an der Folie der VSG-Scheibe kleben. Dadurch lässt sich die Zahl der Unfälle durch Schnittverletzungen deutlich reduzieren.

2. Einscheibensicherheitsglas ( ESG)

ESG ist ein thermisch vorgespanntes Glas, welches aus nur einer Scheibe besteht.

Beim Vorspannprozess wird das Glas auf über 600 ° C erhitzt und mit gleichmäßiger Geschwindigkeit durch, Anblasen mit kalter Luft, wieder abgekühlt. Durch diesen Vorgang entstehen unterschiedliche Spannungen im Glas, welche eine besonders hohe Widerstandsfähigkeit gegen Stoß- und Schlageinwirkungen ermöglichen.

Beim Versagen der Scheibe zerfällt diese in viele stumpfkantige Krümel, das Verletzungsrisiko wird somit minimiert. Besondere Anwendungen mit stark absorbierenden Gläsern oder Gläsern die enormen Belastungen ausgesetzt sind, bedürfen einem sogenannten Heat-Soak-Test (HST), welcher das Versagen der Scheibe, aufgrund von Spontanbrüchen infolge von Nickelsulfideinschlüssen, nahezu ausschließt.

ESG wird in vielen Anwendungsbereichen eingesetzt. Für Innentüren, für Duschen, für besondere Verglasungen die zur Absturzsicherung dienen, aber auch für die verschiedensten Anwendungen im Interieurbereich.

Selbstverständlich kann auch ESG mit verschiedenen Eigenschaften wie Wärme- oder Sonnenschutz ausgestattet werden, des Weiteren ist eine Verarbeitung zu Verbundsicherheitsglas möglich.

3. Brandschutz

Brandschutzgläser sind hochwertige Gläser, die speziell zum gleichmäßig hohen Schutz vor Feuer entwickelt wurden und gleichzeitig alle Eigenschaften bieten, die von herkömmlichem Glas erwartet werden. Die Vielfalt moderner Funktionsverglasungen haben der modernen Architektur zahlreiche Wege erschlossen, die Vorstellung des transparenten Bauens konsequent von der Fassade bis in den Gebäudekern hinein umzusetzen. Transparente Fassaden und Dächer sind nicht mehr länger Vision, sie sind Realität. Wo sonst undurchsichtige Dächer, Türen und Trennwände die Sicht versperren und den Einfall natürlichen Tageslichts verhindern würden, können heute Verglasungen eingesetzt werden, die ihre schützende Funktion nahezu unsichtbar erfüllen und so eine sichere und doch komfortable und vielseitige Gebäudeumgebung schaffen.

Die Glaser Weber + Wagener setzen auf die Brandschutzgläser Pilkington Pyrostop® und Pilkington Pyrodur®, die sehr gute optische Eigenschaften bieten.